Grafcet 24 – Ergänzung zu Grafcet 23

Schritt 3 ist aktiv.

Wie muss der Grafcet 23 geändert werden, damit Motor M5 beim erstmaligen Signalwechsel des Sensors B1 (von 0 auf 1) speichernd wirkend eingeschaltet wird?

 

Antwort:

Der Charakakter der speichernd wirkenden Aktion muss geändert werden von „bei Ereignis“ zu „bei Schrittaktivierung“:

Grafcet: speichernd wirkende Aktion bei Schrittaktiverung

Grafcet: speichernd wirkende Aktion bei Schrittaktiverung

 

Grafcet 23 – speichernd wirkenden Aktion bei Ereignis

Im gezeigten Grafcet sei Schritt 3 aktiv. Wird der Motor M5 speichernd wirkend eingeschaltet, wenn der Sensor B1 seinen Signalzustand von 0 auf 1 ändert?

Grafcet: speichernd wirkende Aktion bei einem Ereignis

Grafcet: speichernd wirkende Aktion bei einem Ereignis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antwort:

Nein, wenn Senso B1 eine steigende Signalflanke liefert wird dadurch nur Schritt 4 aktiv. Das Ereignis, welches den M5 speichernd wirkend einschaltet liegt nun in der Vergangenheit, weshalb die Abfrage „Flanke B1“ am Fähnchen als Antwort „false“ liefert.

Erst ein erneuter Wechsel des Signalzustandes des Sensors B1 von 0 auf 1 schaltet nun (Schritt 4 ist bereits aktiv) den Motor M5 speichernd wirkend ein.

 

Grafcet 12

Wenn ein Grafcet aus nur zwei Schritten besteht, kann man diesen nicht nach den üblichen Gesetzen der Schrittkettenlogik im FUP programmieren.

Beachtet man jedoch wenige Regeln, so ist eine Umsetzung des Grafcets in einen FUP problemlos möglich.

Wie sieht der FUP zu folgendem Grafcet aus?

Grafcet aus zwei Schritten im FUP programmieren

Grafcet aus zwei Schritten im FUP programmieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Lösung finden Sie in diesem Video Weiterleitung zu Youtube.

 

 

Fehlerteufel 7

Welcher Grafcet bietet (unnötigen) Raum zur Diskussion uind sollte deshalb vermieden werden?

unklare Transitionsbedingungen

unklare Transitionsbedingungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lösung:

Die Erfahrung zeigt, dass der Grafcet unter a) von verschiedenen „Lesern“ verschiedenartig interpretiert werden kann. Mögliche Interpretationsvarianten sind:

b) X2 wird verlassen, nachdem 4s abgelaufen sind (Triggerimpuls für die Zeit ist ausschließlich  die steigende Flanke von X2) und zusätzlich (irgendwann) der Sensor B10 bedämpft wird

c) die 4s starten, wenn die Verknüpfung aus (X2&B10) eine steigende Flanke liefert. Nach Ablauf der 4s wird X2 verlassen

d) gleiches Verhalten wie in c)

 

Deshalb sollte die Schreibweise 4s/X2*B10 vermieden werden und durch die Varianten b, c oder d ersetzt werden!

Denn der Grafcet sollte für ALLE eindeutig lesbar sein!

PAL Abschlussprüfung

Neue Kennzeichnungen von Objekten

Für einige Ausbildungsberufe wird in den PAL-Abschlussprüfungen die Kennzeichnung der Betriebsmittel in Zukunft (Stand: November 2015) umgestellt.

Es ist geplant, die Prüfungen sukzessive zu aktualisieren, wenn möglich sollen für eine gewisse Übergangszeit sowohl die neuen als auch die alten Bezeichnungen parallel verwendet werden.

Dies trifft ins Besondere folgende Berufe:

  • Mechatroniker
  • Industriemechaniker
  • Elektroniker für Automatisierungstechnik (EAT)

weiter Informationen finden Sie hier.

Grafcet 7 – Zähler

Wie stellt man im Grafcet einen Zähler dar, der beispielsweise Bauteile zählt, die an einem Sensor (B1) vorbeifahren …

a) … wenn das Zählen immer nur in einem bestimmten Schritt passiert?

b) … wenn der Zeitpunkt des Zählens nicht vorhersehbar ist?

Lösung:

a)

Im linken Bild wird der Zählerstand um den Wert 1 erhöht, wenn die Transition ausgelöst hat, d.h. X3=1 und B1 liefert eine steigende Flanke.
Im rechten Bild wird der Zählerstand um den Wert 1 erhöht, wenn die Schritt 4 aktiviert wird, d.h. X4 liefert eine steigende Flanke.

Zähler in Grafcet (Zählervariable "C")

Zähler in Grafcet (Zählervariable „C“)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

b)

In G1 befindet sich die eigentliche Schrittkette. Der Teilgrafcet G2 dient nur dazu, den Zählerstand um den Wert 1 zu erhöhen, wenn Sensor B1 ein Werkstück erkennt. Der Zählvorgang kann so lange stattfinden, wie die Anlage eingeschaltet ist.

Zähler in Grafcet wenn Sensor B1 eine steigende Flanke liefert.

Zähler in Grafcet wenn Sensor B1 eine steigende Flanke liefert.

Grafcet 6 – Grafcet vs. FUP

Dies ist eine Antwort auf die Leseranfrage von Fabi96.

Es wird gezeigt, wie ein Initialschritt durch ein SPS Programm realisiert wird. In meinem Buch stelle ich vier verschiedene Möglichkeiten vor, einen Initialschritt/ Grafcet durch ein SPS Programm abzubilden.

Dieser einfache Grafcet soll in einen FUP umgesetzt werden:

 

vom Grafcet zum FUP

vom Grafcet zum FUP

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier nun die erste Variante aus meinem Buch, der zugehörige FUP kann so aussehen:

vom Grafcet zum FUP; strukturiertes Programmieren

vom Grafcet zum FUP
strukturiertes Programmieren

 

Erklärung: Der Initialschritt wird genau dann "automatisch" gesetzt, wenn alle anderen Schritt nicht aktiv sind. Dies ist beim ersten Einschalten der Steuerung der Fall. Deshalb wurde an den Setzeingang von "X0" das UND-Gatter gelegt.

Beachten Sie die Rücksetzbedingung des letzen Schrittes. Der letze Schritt X2 wird durch den Taster S3 zurückgesetzt, dies führt in diesem Programm "automatisch" zum Setzen von X0. Und genau dieses Verhalten gibt der Grafcet auch vor.