GRAFCET vs. Programmiersprache

GRAFCET ist eine graphische Beschreibungssprache, aber keine klassische Programmiersprache.

So bietet GRAFCET den Vorteil, leicht verständlich und übersichtlich Prozesse darzustellen. Hierzu sind keinerlei Programmierkenntnisse nötig.

GRAFCET kann bei der Prozessdarstellung völlig losgelöst von der späteren technischen Realisierung agieren.

Wenn gewünscht, kann der GRAFCET aber auch 1:1 auf die technischen Gegebenheiten angepasst werden.

So kann er sehr gut als Vorlage zur Programmerstellung für den Programmierer dienen.

Entwicklung hin zu GRAFCET:

Zeitliche Entwicklung von GRAFCET

Zeitliche Entwicklung von GRAFCET

 

 

 

 

 

Der offizielle Titel der GRAFCET-Norm lautet:

„GRAFCET, Spezifikationssprache für Funktionspläne der Ablaufsteuerung (IEC 60848:2013)“

  • „Deutsche Fassung EN 60848:2002“ (April 2005 bis November 2014)
  • „Deutsche Fassung EN 60848:2013“ (Ab Dezember 2014 –Übergangsfrist bis April 2016)

[IEC = International Electrotechnical Commission]

[DIN = Deutsches Institut für Normung]

[EN = Europäische Norm]

Zur Verdeutlichung, dass GRAFCET keine Programmiersprache ist, dient folgende Übersicht:

Programmiersprachen für SPS (IEC 1131)

Programmiersprachen für SPS (IEC 1131)