Grafcet 20 – Transienter Ablauf

Im abgebildeten Grafcet ist Schritt 2 aktiv und die Transitionsbedingung „B1“ ist ständig erfüllt.

Welchen Zustand nehmen die Signallampen P1 und P2 an, nachdem Taster S3 betätigt wurde?

Transienter Ablauf

Transienter Ablauf

Lösung:

Da die Transition B1 schon erfüllt ist, bevor S3 betätigt wird, wird Schritt 3 nach Betätigung von S3 als „virtuell aktiviert“ betrachtet. Der Grafcet befindet sich danach im Schritt 4.

Die Lampe P1 ist speichernd wirkend abgebildet und wird deshalb auch von einem „virtuell aktiven“ Schritt eingeschaltet.

Die Lampe P2 hingegen ist als kontinuierlich wirkende Akion ausgeführt und behält deshalb während des Übergangs von Schritt 2 zu Schritt 4 ständig den inaktiven Zustand.

Ein virtuell aktivierter Schritt hat keinerlei Auswirkungen auf eine kontinuierlich wirkende Aktion.

Fazit: Schritt 4 ist aktiv, Lampe P1 leuchtet und Lampe P2 hat nie (auch nicht kurz) geleuchtet.

Grafcet 11

Um von X3 nach X4 zu gelangen, muss der Sensor B1 5s lang bedämpft sein.

Was passiert jedoch, wenn Sensor B1 schon für 5s bedämpft war, während der Grafcet noch im Schritt 2 war und erst später in den Schritt X3 wechselt?

B1 muss für 5s bedämpft bleiben

B1 muss für 5s bedämpft bleiben

Lösung:

Die Transitionsbedingung 5s/B1 gilt als erfüllt, nachdem Sensor B1 5s lang true war (und weiterhin true bleibt). Im nebenstehenden Beispiel könnte dieser Zustand eintreten, während X2 aktiv ist. Wechselt die Steuerung später in den Schritt X3, so wird die (schon erfüllte) Transition 5s/B1 freigegeben, die Steuerung gelangt umgehend in den Schritt 4.

Schritt 3 wird somit als „instabiler Schritt“ bezeichnet. Es liegt ein sog. „Transienter Ablauf“ vor.

Anmerkung: Diese Fragestellung wird irrelevant, wenn anstatt eines Sensors eine Schrittvariable verwendet wird. Also z.B. 5s/X3. Denn dann ist klar, dass die 5s erst dann ablaufen, wenn X3 erreicht wurde.

Die Transition wird erst dann wieder als „false“ betrachtet, wenn B1 seinen Signalzustand von 1 auf 0 wechselt.

Möchte man das zweideutige Verhalten des obigen Grafcets verhindern, hat man hierzu mehrere Möglichkeiten.